Berlinale 2015: Mit den Trainees der Deutschen Welle ganz nah dran an den „Berlinale Talents“

Von in Filmproduktion

„Berlinale Talents‘‘ ist das jährlich stattfindende Gipfeltreffen und Kreativlabor für junge Talente im Rahmen der Berlinale. Jedes Jahr zieht es über 300 Nachwuchs-Filmemacher aus 75 Ländern an die Spree, um Teil dieser Networking-Plattform zu sein.

Die Deutsche Welle ist seit 2004 Jahren Supporter der Berlinale Talents und nutzt die Veranstaltung zur Förderung des eigenen Nachwuchses: 33 Trainees sowohl aus dem journalistischen als auch dem technischen Bereich porträtieren 20 Teilnehmer der „Berlinale Talents“ in Bild und Ton. Dafür stellte die Deutsche Welle Produktionsstudio am Veranstaltungsort HAU 3 in Berlin-Kreuzberg zur Verfügung.

Wir hatten die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des HAU 3 zu werfen – dem Ort, wo die Postproduktion ihren Zauber entfaltet.

Fred Oelschlegel, Ausbildungsbeauftragter der Deutschen Welle, zeigt uns, wie die Trainees, die aus 14 verschiedenen Ländern stammen, fast Tag und Nacht an der Erstellung der Portraits der Berlinale Talents arbeiten – von Dreharbeiten über Editing bis hin zum Onlinestellen auf dem Blog.

„Schon zum 13. Mal unterstützt Avid diese Initiative und stellt uns das benötigte Post-Production-Equipment zur Verfügung. Den Mittelpunkt des Workflows bildet das leistungsstarke Zentralspeichersystem ISIS 5500, zusammen mit 8 Media Composer-Lizenzen“, erläutert Fred Oelschlegel. „Wir haben fünf Schnittplätze für die redaktionelle Kreativ-Arbeit und drei Media Composer Clients auf Laptops für die Trainees eingerichtet, damit sie ihr Material loggen können. Und das System läuft super.“

Wir sind glücklich, mit Avid zu arbeiten. Das System läuft super. —Fred Oelschlegel

„Wir arbeiten nicht nur während der ‚Berlinale Talents‘, sondern auch in unserem Campus ausschließlich mit Avid“, ergänzt Oelschlegel. „Darum wissen nicht nur unsere Ausbilder, sondern auch unsere Trainees, wie eine Avid-Schnittumgebung funktioniert, und so war es nur logisch, auch hier im HkAU 3 mit einer umfassenden Avid-Lösung zu arbeiten. Dieses Jahr haben wir einen Workflow in Full-HD – das zeigt, dass sich unser Produktionsstudio auch nach so langer Zeit noch weiterentwickelt.“

Christian Förster, ehemaliger Trainee und jetziger Ausbilder bei der Deutschen Welle, hat dabei die technische Seite des Projekts fest im Blick. „Avid stellt uns das Equipment für über einen Monat zur Verfügung, so dass wir hier auf der Berlinale alle möglichen Workflow-Tests durchführen können.“

Wir entschieden uns für einen integrierten AMA-Workflow, bei dem die XDCAMHD 422-Dateien direkt in ISIS 5500 kopiert werden. – Christian Förster

„Da wir nicht die Zeit für den Ingest des gesamten Materials haben, das während des Filmfestivals gedreht wird, haben wir uns für einen umfassenden ‚Start-to-finish‘-AMA-Workflow entschieden. Wir kopieren die XDCAMHD 422-Dateien direkt von den Kamerakarten in ISIS 5500 – damit haben wir auf jeden Fall die richtige Entscheidung in Sachen Workflow getroffen. Wir müssen nichts mehr transkodieren – geschnitten wird einfach mit den Original-Kameradateien.“

Marit Kober, Trainee im Bereich Technik bei der Deutschen Welle, macht es großen Spaß, das Material vor Ort am Schnittplatz in HAU 3 zu bearbeiten: „Die Erfahrung hier ist sehr wichtig für mich. Mit diesem Projekt kann ich wirklich an meine persönlichen Grenzen gehen. Ich kann alles, was ich bei der Deutschen Welle bisher gelernt habe, direkt in die Praxis umsetzen – und kann darüber hinaus noch so viel mehr lernen, indem ich einfach alles live miterlebe und hier schneide.“

Es ist wirklich etwas Besonderes, bei der Berlinale zu arbeiten. Wir arbeiten nicht nur mit der „Symphony Option“, mit der wir sehr schnell Farbkorrekturen durchführen können, sondern auch mit vielen weiteren Tools und Features der aktuellsten Media Composer-Version. —Marit Kober

‘‘Ich liebe es mit Avid zu arbeiten, weil es einfach sehr einfach zu nutzen ist. Inzwischen habe ich einen Punkt erreicht, bei dem ich nicht mehr darüber nachdenken muss, was ich tue. Ich kann also das Material schneiden, ohne auf meine Tastatur schauen zu müssen.“ Während der letzten Tage lernte ich durch die tägliche Arbeit bei den Berlinale Talents unglaublich viel. Es ist wirklich eine tolle Erfahrung, die mich in meiner Entscheidung, professionelle Cutterin zu werden, bestärkt hat. Ich liebe diese Arbeit.“

Avid Media Composer Software Trial Download

30-Tage-Testversion

Testen Sie Media Composer 30 Tage kostenlos – das zuverlässigste Tool, das von professionellen Cuttern weltweit genutzt wird.

DOWNLOAD
Als Marketing-Lead für Video und Broadcast in Zentral- und Osteuropa sowie der Türkei, habe ich das Vergnügen, jeden Tag mit sehr leidenschaftlichen Kunden arbeiten zu dürfen. Ziel dieser Kunden, von preisgekrönten Cuttern bis zu großen TV Sendern, ist es, die besten Inhalte für Nachrichten und Unterhaltung zu produzieren.