Effizienter Workflow im Studium: ISIS | 1000 an der Uni Siegen

Von in Filmproduktion

Seit September 2015 ist das Speichersystem ISIS | 1000 Dreh- und Angelpunkt des digitalen Videoschnitt-Workflows an der Universität Siegen. Nicht nur die Up- und Downloadgeschwindigkeiten profitieren davon: Die gesamte Ausbildung und Produktion wird durch das neue, bandlose System fit für die Zukunft gemacht. Erfahren Sie im Avidblog, wie das ISIS | 1000-System die Kollaborationsmöglichkeiten für Studierende und begeisterte Filmemacher revolutioniert.

Kollaboratives & ungebundenes Arbeiten

Das Medienwissenschaftliche Seminar der Universität Siegen verfügt über zwölf lokale Schnittplätze. „Diese sind mit Applikationen wie Avid Media Composer und Apple FinalCut für den regulären Videoschnitt sowie Avid Pro Tools für Ton-Projekte ausgestattet“, verrät Michael Zimmermann, Leiter des Labors im Fachbereich Medienwissenschaft der Universität Siegen. Die begrenzte Anzahl der Schnittplätze und die fehlenden Kollaborationsmöglichkeiten wurden allerdings in Zeiten von Cloud-Applikationen immer mehr zur Einschränkung. Die über 600 Studenten mussten auf einen eigenen Schnittplatz warten, um Audiofiles oder Videos zu schneiden oder gemeinsame Projekte zu gestalten. Eine innovative, bandlose Lösung musste her – diese fand das Medienwissenschaftliche Seminar der Uni Siegen im Zentralspeichersystem ISIS | 1000 von Avid.

Das Schneiden auf dem leistungsfähigen Videoserver bietet deutlich mehr Möglichkeiten und Synergien als zuvor, findet Michael Zimmermann: „Auch im Hinblick auf eine mögliche Erweiterung unserer Schnittplätze bietet uns das ISIS | 1000 mit seinen Möglichkeiten, bis zu 24 Anwendern gleichzeitig Zugang auf die gespeicherten Daten zu gewähren, ideale Voraussetzungen.“

Quelle: Universität Siegen

Effizienz und Schnelligkeit

Die einfache Bedienung des Systems ist, gerade für die Arbeit von Studierenden, die noch relativ neu im Arbeitsfeld sind, für eine Universität wie die Uni Siegen enorm wichtig. So konnte nicht nur die Effizienz beim Editing gesteigert, sondern gleichzeitig der Schutz sämtlicher Assets gewährleistet werden. Mehrere Cutter können problemlos in Echtzeit gleichzeitig arbeiten, Produktionsunterbrechungen lassen sich mithilfe der automatischen Laufwerkswiederherstellung vermeiden.

„Wir hatten zunächst eine eigene Serverschnittlösung aufgebaut, die durchaus erfolgreich funktionierte. Den ständig wachsenden Anforderungen hinsichtlich der für das kollaborative Arbeiten benötigten Leistung war unser System dann aber einfach nicht gewachsen“, meint Zimmermann. „Wir haben uns daraufhin verschiedene am Markt verfügbare Zentralspeicherlösungen angeschaut und uns schlussendlich für die Avid-Lösung entschieden. Die allgemeine Leistungsfähigkeit, Schnelligkeit und Kompatibilität des ISIS-Speichers waren sicher wichtige Punkte, die uns überzeugt haben. Hilfreich bei der richtigen Systemwahl war auch die Beratung durch unseren langjährigen Medienpartner Qvest Media aus Köln, über den wir das System dann auch bezogen haben.“

Das Speichersystem ISIS | 1000 ist Dreh- und Angelpunkt des digitalen Videoschnitt-Workflows an der Universität Siegen.

Maßgeschneiderte Lösung

Um für die Zukunft gut gerüstet zu sein, muss ein Zentralspeichersystem besonders flexibel und skalierbar sein. Für Detlef Ehrhardt von Qvest Media ist die Avid-Lösung damit perfekt auf die Uni Siegen zugeschnitten: „Als günstige Einstiegslösung für Speichersysteme im Bereich professioneller Audio- und Videoproduktion und eben auch von Hochschul-Medienbereichen, wie dem der Siegener Universität, ist das Avid ISIS | 1000 bestens geeignet. Das fortschrittliche Dateimanagement ermöglicht es auch, Avid- und Drittanbietersysteme mit besonderer Datensicherheit, Flexibilität und Skalierbarkeit einzusetzen.“

„Auspacken  Einschalten  Funktioniert.“

—Michael Zimmermann

Besonders an einer großen Institution wie der Uni Siegen beweist der Mediaserver ISIS | 1000 sein großes Talent als Zentralspeicherlösung mit breitgefächerter Kompatibilität. Obwohl es im Uni-Betrieb vor der Anwendung eine paar Hürden zu meistern gilt, beispielsweise die Abstimmung mit dem Rechenzentrum und die Vernetzung insgesamt (es gibt eine Vielzahl von Sicherheitsprotokollen), lässt sich das Zentralspeichergerät leicht integrieren. Und das bei einem Netzwerk, das von 3.000 Mitarbeitern und 20.000 Studierenden aktiv genutzt wird. Außerdem wurden zur Vernetzung der Standorte einige Kilometer an Glasfaserkabel in Siegen verlegt, um den stetig ansteigenden Anforderungen gerecht zu werden. Insgesamt fällt das Fazit von Michael Zimmermann auf den Punkt gebracht aus: „Auspacken  Einschalten  Funktioniert“, sodass eine vollständige Inbetriebnahme des ISIS 1000 von Avid in Siegen kaum einen Monat dauerte.

Holen Sie sich die Leistung und Zuverlässigkeit von ISIS | 1000

ISIS | 1000 bietet Zusammenarbeit von Redakteuren in Echtzeit und die Bandbreite, die Sie benötigen, um Ihren Medien-Workflow zu beschleunigen. Das fortschrittliche Datei-Management ermöglicht es Ihnen, Avid- und Drittanbietersysteme mit der Datensicherheit, Flexibilität und Skalierbarkeit einzusetzen, die nur Avid bietet.

MEHR ERFAHREN
Als Marketing-Lead für Video und Broadcast in Zentral- und Osteuropa sowie der Türkei, habe ich das Vergnügen, jeden Tag mit sehr leidenschaftlichen Kunden arbeiten zu dürfen. Ziel dieser Kunden, von preisgekrönten Cuttern bis zu großen TV Sendern, ist es, die besten Inhalte für Nachrichten und Unterhaltung zu produzieren.